Qlik Community

Ask a Question

QlikView Integrations

Discussion Board for collaboration on QlikView Integration.

Announcements
Join us for a live Q&A! September 21, 10 AM ET - Onboarding Fast in Qlik Sense SaaS! REGISTER
cancel
Showing results for 
Search instead for 
Did you mean: 
jgbraun
Contributor II
Contributor II

MariaDB Feldwert wird verändert

Hallo,

 

ich habe das Problem, das ich Daten aus einer MariaDB über ODBC (64 oder 32bit) hole und es passiert, dass beim Einlesen diese verändert werden.

Im Feld (TINYTEXT) steht z.B. der Wert 0E00 , in Qlikview kommt 0E02 an Lese ich die Daten in Excel über ODBC ein kommt 0E00 an.

Wenn ich nun eine Präfix oder Suffix an das Feld hänge kommt z.B. das Feld als TEST_0E00 an, mache ich dann einen "Load ... Resident" und lasse dabei den Präfix löschen steht nach dem LOAD wieder 0E02 im Feld.

Bin über jede Idee glücklich

Jörg Braun

3 Replies
marcus_sommer
MVP & Luminary
MVP & Luminary

Probiere mal das Feld als String zu laden, vielleicht mit etwas wie dem hier:

Tabelle:
load *, text(TINYTEXT) as TINYTEXT_NEU;
sql select * from Source;

- Marcus

jgbraun
Contributor II
Contributor II
Author

Das funktioniert, aber ich kann doch nicht jedes Feld so nachladen um sicher zu gehen, dass die Daten stimmen.

Ist aber  schon mal ein Workaround.

Danke!

marcus_sommer
MVP & Luminary
MVP & Luminary

Das muss man auch nicht mit jedem Feld so machen, sondern nur mit jenen, bei denen die Interpretation des Feld-Inhalts nicht eindeutig ist. Dies betrifft insbesondere String-Felder deren Feldwerte auch numerisch interpretierbar sind, mit führenden/angehängten 0 und/oder Leerzeichen oder Zahlen in wissenschaftlicher Notation u.ä.

Hintergrund hierbei ist, dass Qlik keine klassischen Datentypen kennt, sondern nur Strings oder numerische Werte und nur anhand des ersten geladenen Feldwertes diese Zuordnung vornimmt.

In der Regel sind daher nur sehr wenige Felder von diesen potentiellen Fehl-Interpretationen betroffen, weshalb man auch nicht jedes Feld extra mit speziellen Logiken behandeln muss, sondern solche Einzel-Zuweisungen ausreichen.

Nichtsdestotrotz kann man diese Thematik natürlich auch global angehen, wie z.B. hier beschrieben:

Touchless Formatting | Qlikview Cookbook

 - Marcus